Home FAQ Suche Forum Shop Kontakt

Ein Spleen von mir: Ich liebe es, Perlen zu sortieren

Manche von euch kennen das vielleicht: Der Postbote klingelt, voller Vorfreude öffnet man die Tür und nimmt das Päckchen entgegen, welches die neue Lieferung im Internet erstandener Perlen enthält. Mit einem lauten "Ratsch" öffnet man das Paket und wühlt sich durch Styroporkügelchen oder Knisterfolie. Und da sind sie: Kleine Döschen und Beutelchen mit wundervollem Inhalt...

Mir geht es jedes Mal so, wenn ich Perlen bekomme. Und dann muss ich sie sofort in meine Sortierkästen einsortieren. Neulich kamen mit den Perlen auch ein paar neue Boxen in größerem Format, sodass ich gleich mit dem Umsortieren beginnen musste.

Bisher hatte ich meine Rosa/Lila-Töne und meine Blau-Töne in den kleinen 6x3-Boxen. Gerade in diesem Farbspektrum habe ich inzwischen aber mehr Perlen dazubekommen. Also mussten sie in die größeren 6x6-Boxen "umziehen".
Rechts seht ihr meine Muntermacher-Ausrüstung: Eine große Tasse Schwarztee!

Zuerst habe ich mit der kleinen Hälfte eines Ü-Eis die Perlen aus der einen in die andere Bos geschöpft. Dann legte ich mir die Döschen farblich sortiert auf die Box und habe mich - wahrscheinlich eine gute halbe Stunde - an ihrem Anblick erfreut. 

Die neuen Perlen lasse ich immer durch einen kleinen Trichter in das Fach rieseln. Ich liebe das Geräusch, das sie dabei machen.

Die letzten, widerspenstigen Perlen werden per Pinzette zum Umzug gezwungen. Und ja, auch das bereitet mir Freude.

Nach knapp 2 Stunden waren alle alten Perlen um- und die neuen Farbtöne einsortiert.

Alle dieser durchsichtigen Sortierboxen bewahre ich in einer Holzkiste mit Griffen auf. So kann ich sie jederzeit bequem wegräumen und ausbuddeln, wenn wieder Bastelzeit ist. Ich habe übrigens eine weitere Kiste dieser Art für Ersatzdosen, Draht, Effektperlen & Co. Zu Beginn war das Perlenhobby nicht ganz so platzverbrauchend...



(23.9.2010)






©perlentiere.com | 2017 | Impressum