Home FAQ Suche Forum Shop Kontakt

Wie ein Tier am PC entsteht.

Hier zeige ich euch, wie ich die Anleitungen für meine Vorlagen mache. Die Frage, mit welchem Programm ich arbeite und wie lange ich ca. brauche erreichte mich in letzter Zeit immer wieder. Hier ein paar Antworten... Ich benutze für fast alles den Microsoft Publisher, ein Programm das ähnlich wie PowerPoint funktioniert.

Vorausgesetzt, ich habe das fertige Tierchen neben mir sitzen, dann beginne ich meistens damit, die Reihen zu zählen und mir diese Zahlen auf ein Blatt Papier zu kritzeln. Bei kleineren Tieren lasse ich diesen Schritt weg.

Mein erstes Dokument sieht so aus:



Diese Vorlage habe ich mir nach der 2. oder 3. Anleitung erstellt. Im Hintergrund gibt es ein grünes Raster, an dem ich später die Perlen ausrichte. Man sieht schon die Linien und links die Reihennummern. das geht nach unten übrigens bis zu einer theoretischen Reihe 146 weiter... Oben am Rand gibt es eine lange Reihe fertiger Perlen und darüber sind sie durchnummeriert. Ich markiere mit der Maus so viele Perlen, wie ich brauche und kopiere mir diese dann in die erste Reihe (das funktioniert, indem ich die STRG-Taste gedrückt halte, wenn ich mit der Maus die Perlen über den Bildschirm verschiebe). So baue ich Reihe für Reihe aneinander.
Rechts neben jede Reihe füge ich ein Textfeld mit der entsprechenden Anzahl Perlen ein.
Danach sieht der Körper so aus:



Ziemlich öde. Also färbe ich die Perlen ein und baue auf ähnliche Weise die Körperanhängsel. Violá:



Man sieht bei dem Beinchen, dass es noch total am Raster ausgerichtet ist. Ich entferne danach das Raster, denn jetzt kann ich die Einzelteile besser "unsymmetrisch" verschieben. Mit einem Kurve-Werkzeug zeichne ich dann Freihand die besonderen Drahtführungen ein (z.B. am Fuß). Meistens kennzeichne ich die Drähte in verschiedenen Farben, damit man nicht durcheinander kommt.
Noch ein bisschen Rumgerutsche und das Kücken an sich ist fertig. Diese Anleitung lasse ich mir als Seitenvorschau anzeigen, dann sind alle Rasterlinien, Feldlinien usw. weg und ich kann einen schönen Screenshot machen. Diesen speicher ich ab. Bis hierhin hat das ganze - je nach Tiergröße - zwischen 2 und 10 Stunden gedauert.




Da mir das aber nicht reicht und ich lieber komplette Seiten haben möchte, öffne ich eine weitere Vorlage:



Auf dieser Doppelseite (A4 quer) füge ich dann alles zusammen. In dem Textfeld beschreibe ich grob den Ablauf der Anleitung und der zuvor gespeicherte Screenshot. Die Anleitung ist bei kleinen Tieren meistens ein sehr kurzer Text, kann bei größeren Tieren aber auch seeeehr lang werden, sodass ich für die Anleitung selbst eine zweite Seite hinzufüge. Links in den Kasten füge ich die benötigten Farben und Drähte ein und auf die rechte Seite kommt ein schönes großes Foto der Tiere.



Wenn ich alles zusammen habe, dann speicher ich diese Datei als PDF-Datei ab. Und diese könnt ihr dann nach dem nächsten Update hier auf der Seite runterladen.
Insgesamt habe ich für diese Datei dann zwischen 3 und 14 Stunden am PC gesessen. Und für diesen kleinen Artikel noch mal ungefähr eine Stunde :)





(11.3.2010)






©perlentiere.com | 2017 | Impressum