Home FAQ Suche Forum Shop Kontakt

Schritt für Schritt: Geschenkpäckchen

Anleitung


Im August bekommt ihr eine Grundanleitung für Geschenkpäckchen. Die Anleitung zeigt ein einfarbiges Würfel-Päckchen. In der Schritt-für-Schritt-Anleitung ist das mehrfarbiges Paket vom Bild links gezeigt. Die vollständige Anleitung findet ihr als PDF zum Dowload hier .

Schritt für Schritt

Und für alle, die diese Art Anleitung als solche nicht verstehen, kommt hier die Schritt-für-Schritt Erklärung:

Material:

Ihr benötigt Rocailles mit einem Durchmesser von 2,6mm in orange bzw. der Farbe, die euer Päckchen bekommen soll. Außerdem braucht ihr 1 Stück Nylonfaden (150 cm lang) und eine Schere. Für den Abschluss ist ein Feuerzeug recht nützlich.

Grundfläche:

In die Mitte des Nylonfadens fädelt ihr 4 Perlen. Eines der beiden Enden führt ihr nun entgegengesetzt durch die letzte Perle (ihr "kreuzt" sozusagen die Fäden durch die letzte Perle).
Der Beginn der Arbeit ist mit einem schwarzen Stern gekennzeichnet. Die verschiedenen Faden-Enden werden zur besseren Übersichtlichkeit in blau und rot dargestellt.

Nun nehmt ihr auf jedes Ende eine Perle auf und kreuzt die Fäden durch eine weitere Perle. In der Skizze sind die neu aufzufädelnden Perlen dunkler gekennzeichnet. Die helleren Perlen habt ihr bereits im 1. Schritt aufgefädelt.

Auf dieselbe Weise schließt ihr das nächste kleine "Viereck" an die Reihe an. Auf diese Weise entsteht eine "Kette" aus Vierecken (daher hat die Technik auch den Namen RAW = "Right-Angle-Weave" bekommen).

Auch das vierte Viereck verlängert die Kette ein Stückchen.

Bei dem fünften Viereck müsst ihr ein bisschen abweichend fädeln: Nehmt mit einem Ende zwei Perlen auf, mit dem anderen keine. Jetzt kreuzt ihr wie gewohnt beide Faden-Enden durch eine weitere Perle. Auf diese Weise kommt ihr "um die Ecke", um dann die nächste Reihe anzuschließen.

Mit dem äußeren Faden (hier rot) nehmt ihr drei Perlen auf und kreuzt den inneren Faden (hier blau) durch die letzte davon. Jetzt nehmt ihr den Faden, der näher an der bereits gearbeiteten reihe ist (hier rot) und zieht ihn noch einmal durch die abstehende Perle von Viereck Nr. 4 (siehe Skizze).

Jetzt arbeitet ihr bis zum Ende der Reihe wie folgt: Mit dem Faden, der weiter außen liegt, nehmt ihr 2 Perlen auf und kreuzt den Faden, der aus der bereits gearbeiteten Reihe herausschaut, durch die letzte Perle durch. So webt ihr nach und nach weitere Vierecke an die erste Reihe.

Beim letzten Viereck (hier Nr. 10) müsst ihr wieder aufpassen, dass ihr um die Ecke kommt (siehe Skizze, das ist das Gleiche wie bei der 1. Reihe/Viereck Nr. 5 auch schon).

Auf dieselbe Weise wird die dritte Reihe (Viereck 11-15) gearbeitet. Man webt so Reihe für Reihe immer hin und her.

Wenn man so eine Grundfläche von 5x5 Vierecken fertig gestellt hat, dann schauen die Fäden je auf einer Seite der letzten Perle heraus. Dieses große Viereck bildet die 1. Seite unseres Päckchen. Von nun an webt man weitere Reihen um die Grundfläche herum, was in den Folgenden Schritten beschrieben wird.

"Wände" des Päckchens:

Man arbeitet nun die Wände immer ringsherum. Den Anfang bildet eine weitere Reihe, die man ganz normal wie eine 6. Reihe an den Boden des Päckchens dransetzt. Mit dem unteren Faden-Ende fädelt man zu Schluss durch die gekennzeichnete Perle, die schon an der nächsten Kante liegt.
Für die Fotos (nächste Zeile) habe ich hier andersfarbige Perlen benutzt.

Diese Reihe (dunkles Orange) knickt man leicht nach oben. Die nächste Reihe (gold) arbeitet man nach demselben Schema wie bisher an die Kante dran: Mit dem unteren Faden geht man immer durch die äußeren Perlen des Bodens (helles Orange), mit dem oberen Faden nimmt man 2 neue Perlen auf und kreuzt die Fäden durch die zweite Perle.

Die Runden schließt man immer, indem man den unteren Faden wie gewohnt durch die Randperle fädelt (helles Orange), ihn dann aber zusätzlich noch durch die bereits aufgefädelte Perle (dunkles Orange) vom Anfang der Runde schiebt. Nun nimmt man nur 1 Perle (gold) auf, durch die man beide Fäden kreuzt. Damit hat man die Runde geschlossen.

Nach und nach zieht man so die Wände hoch. Hierfür benötigt man viel Faden. Falls der Faden während der Arbeit knapp wird, fädelt man ein letztes Viereck und schiebt beide Enden jeweils durch Perlen zurück, sodass sie an einer Lücke herausschauen. Dort verknotet man sie, sodass das letzte Viereck ein wenig einsam in der Gegen steht.

Durch die abstehende Perle und die obere Perle der letzten Runde zieht man ein neues Stück Faden bis zur Hälfte ein (Foto links). Damit arbeitet man wie gewohnt weiter (Foto rechts).

Wenn man auf diese Weise 5 Reihen nach oben gearbeitet hat, ist eine Art "Eimer" entstanden, dem noch der "Deckel" fehlt. In der vollständigen Anleitung sind die äußeren Randperlen mit Buchstaben gekennzeichnet, damit man sie in der zweiten Skizze wiederfindet.

Deckel:

Der Deckel wird wieder wie der Boden gefädelt. Die erste Reihe wird hier "innen" an den Rand gefügt, indem man nur die inneren Perlen neu auffädelt. Man führt den Faden, der aus der letzten Perle (gold) zur Ecke schaut, durch die Perle der anderen Kante (dunkles Orange, Foto links). Mit diesem Faden fädelt man 2 neue Perlen auf (helles Orange) und kreuzt durch die letzte Perle (Foto rechts).

So verfährt man weiter. Mit dem einen Faden fädelt man 2 neue Perlen auf (helles Orange), kreuzt durch die letzte und fädelt die Faden, der an der Kante liegt, durch eine alte Perle (gold).

Wenn man am Ende der Reihe angekommen ist, fädelt man wieder durch beide Perlen der Ecke (erst gold, dann Dunkelorange). Nun fädelt man nur 1 neue Perle auf (helles Orange) und kreuzt die Fäden hindurch. So hat man den Startpunkt für die neue Reihe.

Diese neue Reihe wird analog wie eben gearbeitet. Auf diese Weise fädelt man Reihe für Reihe - genauso, wie bereits beim Boden des Päckchens.

In der letzten Reihe muss man jeweils den unteren Faden durch de alte Perle der Kante (gold) und den oberen faden durch die bereits gefädelte Perle der vorherigen Reihe (helles Orange) ziehen, dann nur 1 neue Perle auffädeln (helles Orange) und durchkreuzen. So verschließt man de letzte Reihe.

So sieht das Ganze in der Komplett-Anleitung aus und wenn es dann fertig ist. Durch die vollständige Deckfläche wird das Päckchen langsam rechteckig.

An der Ecke schauen nun noch die Fäden heraus. Verknoten, verschmelzen, fertig. 
Für verschiedene Effekte, z.B. Schleifen und das typische Band ums Päckchen, kann man die mittlere Reihe jeder Seite in einer anderen Farbe fädeln (siehe auch vollständige Anleitung). Schleifen mit einem Stück Extrafaden fädeln und befestigen. Wer möchte kann auch eine aus Stoffband gebundene Schleife aufkleben.






©perlentiere.com | 2017 | Impressum