Home FAQ Suche Forum Shop Kontakt


Lexikon

Ndebele-Technik:

In dieser Technik kann man sowohl flache Formen, aber auch plastische Figuren-Teile fertigen: lange Röhren, Federn etc., die man sehr gut mit der plastischen Peyote-Technik oder dem Brick-Stitch kombinieren kann. So können geübte Fädler auch größere Figuren mit detailierten Körperanhängen herstellen.
Bei den Schmuck-Herstellern wird diese Technik ebenfalls häufig eingesetzt. Technik hat ihren Namen von einem Volk in Südafrika, den Ndebele, welches sie viel benutzt.
Für Ndebele eignen sich alle Arten von Perlen - gewöhnliche Rocailles, Stiftperlen, Wachsperlen… Als Faden eignet sich Nylonfaden mit einer geringen Stärke (0,15-0,2mm) oder Nähgarn. Benutzt auf jeden Fall eine Perlen-Nadel - auch, wenn ihr Nylonfaden nehmt. Ihr kommt damit wesentlich schneller und einfacher vorwärts. Wählt die Fadenlänge so, dass ihr bequem arbeiten könnt.

Eine Einführung in die Technik gibt es hier.


→ Neue Suche ←





©perlentiere.com | 2017 | Impressum